Mir geht's gut!

Wir freuen uns immer wieder, wenn wir von unseren ehemaligen Schützlingen Post bekommen und erfahren, wie es ihnen in ihrem neuen Zuhause geht. Hier veröffentlichen wir einige Nachrichten unserer Happy-End-Geschichten.

Möchten auch Sie die Geschichte Ihres neuen Mitbewohners teilen? Schreiben Sie uns gerne über unser Formular und fügen Bilder hinzu, damit auch Ihre Geschichte hier einen Platz erhält.

Funny

Hallo liebes Tierheim Team aus Aachen,

ich schicke Euch noch mal ein Foto damit Ihr seht wie gut es mir hier geht! Bin seit nunmehr vier Jahren in Nideggen und meine Menschen und ich sind sehr glücklich miteinander! Meine Dankbarkeit zeige ich mit der ein oder anderen Maus die ich mit nach Hause bringe! Ansonsten stromere ich oft in den anderen Gärten oder auch im angrenzenden Wald herum!

Liebe Grüße aus Nideggen von Funny (ehemals Lady) und Ihren Menschen

Banja

Banja geht es sehr gut!

Sie hat sich prima erholt. Ein wenig an Gewicht hat sie noch zugelegt, Banja ist unglaublich  menschenbezogen, intelligent und verschmust. Sie liebt es zu spielen, zu schnusen, Wäschekörbe 🤭, und „gesprächig“ zu sein. Manchmal, wenn sie sich alleine fühlt ruft sie und das miauen klingt wie „ma-ma“ 😊😍ein traumhaft schönes Tier mit einem liebevollen, dankbaren und bereichernden Charakter. Wir sind so unendlich dankbar, dass uns der Weg des Schicksals zu Banja ins Tierheim geführt hat.

Herzliche Grüße aus dem wunderschönen Hürtgenwald, Familie N.

Elisabeth

Hallo Ihr Lieben,

Ich bin es Eure Elisabeth- die schüchterne Katzendame, die sich versteckt hatte und dann doch entdeckt wurde, um in ein neues Fpr-Immer-Zugause  zu ziehen -  es sind jetzt genau 165 Tage , seiden ich bei Euch ausgezogen bin. In meinem neuen Zuhause habe ich dann den Kater Tom kennengelernt, der war auch mal bei Euch! Ich kann Euch soooo viel erzählen! Aber erstmal das Wichtigste, mein neuer Rufname ist jetzt Elly!

Kater Tom und ich sind mittlerweile ein super Team, wir jagen durch Haus und Garten und haben jede Menge Spaß zusammen und wenn wir nicht miteinander spielen, dann chillen wir und genießen unser Katzenleben in vollen Zügen!  Unsere Zweibeiner hegen und pflegen uns - auch ich mag es jetzt, gekämmt zu werden - hab ich mir beim Kater abgeschaut! Und ich kann Euch sagen, milllerweile genieße ich es sogar sehr! Auch meine Fressgewohnheiten hab ich langsam im Griff. Anfangs hab ich mein Futter immer in Windeseile verschlungen um im Anschluss dem Kater  auch noch alles wegzufressen!  …., naja, da wusste ich ja auch nicht, dass es immer was leckeres neues gibt!  - Erzählen könnte ich noch viel, aber ich schicke Euch einfach mal ein paar Bilder, die sprechen nämlich für sich!

Schnurrige Grüße von Eurer Elly, dem Kater Tom und natürlich unseren Dosenöffnern

Mojito und Daiquiri

Ich bin’s, Mojito! Ihr kennt mich unter dem Namen Wippi. Ende August 2023 bin ich zusammen mit Daiquiri, formerly known as Chupa Chups, in mein neues Zuhause eingezogen. Zuerst hat es mir nicht so gut gefallen, weil wir in einem ziemlich kleinen Käfig wohnen mussten und dann auch noch zum Tierarzt gefahren sind (bäääh!), aber inzwischen sind wir bei Caipirinha eingezogen und jetzt haben wir es sehr nett. Wir können jeden Tag rauskommen und rumfliegen, aber meistens habe ich keine Lust, ich habe nämlich ein neues Hobby für mich entdeckt: Schreddern. Am liebsten schreddere ich Reiswaffeln, aber ich zernage auch gerne Korkröhren und Sepiaschale. Ich habe sogar ein Spielzeug kaputt gemacht, dass Caipi schon jahrelang hatte - aber nicht schlimm, wir haben schon ein neues geschenkt bekommen. Da kann er mir eigentlich dankbar sein, finde ich!

Unser Vermieter behauptet, ich würde sogar die Gurken zerfleischen, das ist aber üble Verleumdung. Im Gegensatz zu den Hähnen, die immer nur das zarte Innere rausnagen, genieße ich halt die ganze Gurkenscheibe! Na gut, zugegeben, das meiste landet auf dem Boden, klebt auch ganz toll. Aber wozu haben wir schließlich Bodenpersonal, wenn nicht zum sauber machen. Im Moment mausern wir alle drei wie blöd, das juckt. Daiquiri macht mir aber immer ganz vorsichtig mit seinem Schnabel die Federkiele auf, und ich ihm. Außerdem krault er mich, wie es sich gehört. Ich bin froh, dass er aus dem Tierheim mit gekommen ist, auch wenn ich manchmal ein bisschen eifersüchtig bin, weil alle sein Türkis so toll finden! Aber er ist zugegebenermaßen auch ein gut aussehender Hahn. Auch mit Caipirinha verstehen wir uns gut, jedenfalls so lange wir jeder eine eigene Gurkenscheibe bekommen. Ich kann nicht klagen, es sind alle hier sehr nett zu uns, auch die federlosen Leute!

So, das war’s erstmal von mir – danke, dass ihr euch im Tierheim so gut um uns gekümmert habt und wir drücken ganz fest die Füßchen, dass auch alle anderen Tiere schnell ein schönes neues Zuhause finden!

Loui früher Vodka

Loui ist jetzt 3 Wochen bei uns und hat sich gut eingelebt. Seine Hundefamilie besteht aus 2 Owtscharkas und einer rüstigen Mischlingsmama, die ihm die Welt erklären. Angst und Unsicherheit sind Fremdworte bei solchen Freunden und sichere Ruhezeiten gibt es für den Welpen so viel er will. Die decken sich nicht immer mit unseren Vorstellungen von Ruhe, aber das wächst raus. Wachsam ist er auch, wenn auch immer in der vierten Reihe.

Dank ans Tierheim und besonders an die engagierte Pflegestelle.

Jutta und Bernd

Terry und Lenny

Hallo wir sind Terry und Lenny,

wir waren sehr ängstlich und alle dachten, die nächsten Monate kämen wir nicht unter dem Sofa heraus, ABER nach 6 Wochen sind wir schon sehr anhänglich und vor allem verschmust.

Terry ist immer etwas skeptischer und schaut, ob das was Lenny da gerade macht wirklich zu überleben ist😄und wenn er sieht, dass Lenny Spaß hat, kommt Terry auch direkt hinterher.❤️ Wir sind sehr froh, dass wir hier ein so tolles Zuhause gefunden haben.

Caipi und Cuba

Wir (Caipi und Cuba) sind erst vor 2 Wochen bei unseren Menschen eingezogen. Es gab viel zu entdecken und vor allem Ella, der  Familienhund, war eine Herausforderung für uns. Aber wir haben ganz schnell gemerkt, dass hier alle nett zu uns sind und fühlen uns nach der kurzen Zeit  schon richtig zu Hause. Es gibt viel Platz zum Toben und zum Entdecken . Ella ist klasse und unsere Menschen spielen immer mit uns. Auch Besucher werden neugierig begrüßt.

Also macht euch keine Sorgen....uns geht's richtig gut hier.

Mira (ehemals Marie)

Hallo liebes Tierheim,

ich muss mich doch mal bei euch melden! Ich bin vor ganz langer Zeit aus einem Tierheim in Belgien gekommen und für 10 Tage bei euch gewesen. Am 1.2.2011 haben mich meine beiden Frauchens erst in Pflege genommen und am 1.5.2011 adoptiert. Am 1.2.2024 habe ich meinen 14. Geburtstag gefeiert, mit einem leckeren Würstchen und einem neuen Ball. Da staunt ihr!!! Dank meiner lieben Tierärztin und den Medikamenten geht es mir Klasse. Ich gehe noch jeden Tag spazieren, laufe im Haus treppauf und treppab, liege bald wieder im meinem  Garten faul in der Sonne und habe meine Frauchens voll im Griff. Neulich musste ich versprechen, mindestens 16,5 Jahre alt zu werden. Habe ich ganz locker getan. Also, machts gut und passt gut auf meine Kumpel auf.

 

Zausel

Seit einem halben Jahr gehört der Kater Zausel nun zur Familie. Er war sehr ängstlich und scheu. Das hat sich aber grundlegend verändert. Er hat sich mit einem unserer Katzenmädchen angefreundet und mag sie sehr. Er spielt und isst gerne und genießt Krauleinheiten und Fellpflege. Wir sind glücklich ihn bei uns zu haben.

Miette/Cupo

Hallo liebes Tierheim,

Schon zwei Monate sind Miette und Cupo (ehemals Grammy und Zummi) jetzt in ihrem neuen Zuhause.

Obwohl vor allem Miette anfangs sehr ängstlich war (Ich habe bei der Adoption nur ihre Ohren aus der Höhle gucken sehen), fühlen sie sich mittlerweile pudelwohl nachdem sie ihr neues Zuhause ein paar Tage lang gründlich erforscht haben. Beide sind sehr verschmust auch wenn sie Besuchern gegenüber noch skeptisch sind. Sie lieben es mir auf Schritt und Tritt zu folgen, zu spielen und auch im Bett zu toben kurz vorm Einschlafen.

Cupo liebt es auf meinem Schoß einzuschlafen und Miette will immer in den Arm genommen werden (obwohl sie am Anfang fast panische Angst hatte berührt zu werden).

Alles in allem freuen wir uns alle drei uns gefunden zu haben und danken dem Tierheim für die unkomplizierte Vermittlung.

 

Roxy

Hi ihr Lieben,

Ich bin der rote Cocker Spaniel Roxy und kam mit ganz vielen anderen Welpen Anfang 2022 ins Tierheim Aachen. Im Juni haben sich meine Hundeeltern in mich verliebt, haben mich mit nach Hause genommen und im August auch adoptieren dürfen.

Seitdem haben wir schon sehr viel gemacht und ich musste viel lernen. Beispielsweise habe ich gelernt nicht mehr an der Leine zu ziehen oder dass man Vögel auch aus einer weiteren Distanz in Ruhe beobachten kann statt hinterher zu hetzen. Zudem sind wir viel in der Eifel wandern, besuchen aber auch öfter mal die Hundegroßeltern an der Nordsee. So viel Wasser mit den ganzen Wellen ist super toll für einen wasserverrückten Hund wie mich!

Wenn wir nicht wandern, geht's für mich zum Agility oder auf die Couch für besonders intensive Kuscheleinheiten. Draußen habe ich gerne Action, drinnen kann ich vom Körperkontakt zu meinen Menschen aber nicht genug bekommen.

Gerne könnt ihr meinen Abenteuern bei Instagram auf @roxys_adventurous_life folgen. Vielleicht findet sich auch noch das ein oder andere Geschwisterchen von mir.

Liebe Grüße

Eure Roxy

Ninols und 9 weitere Farbmäuse

Hallo liebes Tierheim.

Im August habe ich Ninols und 9 weitere Farbmäuse von euch übernommen. Sie haben sich sofort, ohne Probleme , in die vorhandene Mäusegruppe integriert. Leider mussten wir schon ein paar von den Süssen über die 🌈-Brücke gehen lassen. Aber sie haben es sich, in dieser Zeit, wirklich gut gehen lassen. Sie bekamen in dem 4-stöckigen Gehege viel Auslauf und genossen ihr ausgewogenes Futter. Die jetzige Mäusegruppe besteht noch aus 7 Farbmäusen und ich freue mich jeden Abend, wenn das Gewusel wieder los geht.

Vielen lieben Dank nochmal, für die tolle Vermittlung.